0

Alles Spinner oder was?

Wie Sie mit Verschwörungsgläubigen gelassener umgehen

18,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783525405529
Sprache: Deutsch
Umfang: 164 S.
Format (T/L/B): 1.8 x 20.7 x 12.5 cm
Auflage: 1. Auflage 2021
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Wenn der Bruder oder die beste Freundin plötzlich an vermeintliche Verschwörungstheorien glauben, führt das oft zu Auseinandersetzungen und Beziehungskrisen. Viele haben das Gefühl, den anderen nicht mehr zu erreichen und gegen eine Wand zu reden. Konflikte in Familien, Partnerschaften oder Freundschaften spitzen sich zu und manchmal werden Kontakte sogar abgebrochen. Oft besteht auf beiden Seiten der Wunsch, den anderen von der eigenen Meinung oder vermeintlichen Wahrheit zu überzeugen. Wenn die innersten Überzeugungen angegriffen werden, lässt das keinen kalt. Dieses Buch vermittelt Strategien, wie Sie mit solchen Konfliktsituationen lösungsorientiert umgehen können. Es verhilft zu einem besseren Verständnis für diejenigen, die an Verschwörungsmythen glauben. Denn verstehen, weshalb jemand solchen Überzeugungen anhängt, ist ein erster Schritt, um diesem Menschen mit einer veränderten Haltung zu begegnen.

Autorenportrait

Dr. Sarah Pohl, Diplom-Pädagogin, systemische Paar- und Familienberaterin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, leitet die Zentrale Beratungsstelle für Weltanschauungsfragen des Landes Baden-Württemberg. Sie arbeitete acht Jahre in der Parapsychologischen Beratungsstelle in Freiburg und ist seit langem als Referentin und Autorin in diesem Themenfeld tätig.

Schlagzeile

Was tun, wenn der eigene Bruder oder die beste Freundin Anhänger von Verschwörungstheorien glauben? Wenn Sie das Gefühl haben, den anderen nicht mehr zu erreichen und gegen eine Wand zu reden? Verschwörungstheorien spalten nicht nur die Gesellschaft, sondern häufig auch Familien und Freunde. Wenn die innersten Überzeugungen angegriffen werden, lässt das keinen kalt. Dieser Ratgeber zeigt, wie ein konstruktiver, lösungsorientierter Umgang mit Verschwörungsgläubigen und Querdenkenden gelingt: Raus aus dem Krisenmodus, rein in die Kommunikation!

Weitere Artikel vom Autor "Pohl, Sarah/Dichtel, Isabella"

Alle Artikel anzeigen